2001: Odyssee im Weltraum

Mediennummer 4650001

Die Video-DVD "2001: Odyssee im Weltraum": Im Jahr 2001 entdecken Wissenschaftler auf dem Mond einen offenbar von intelligenten Lebewesen geschaffenen, schwarzen Monolithen, der Signale Richtung Jupiter aussendet. Daraufhin wird eine bemannte Expedition zum Jupiter entsandt, deren Kommando der Supercomputer HAL 9.000 führt. Im Laufe der Fahrt muss das menschliche Personal zur Kenntnis nehmen, dass der Computer mehr Eigenleben entwickelt hat, als jedermann lieb sein kann. Nur ein Astronaut überlebt die Auseinandersetzung mit der Maschine und stößt zum geheimnisvollen Ziel der Reise vor.

Die Material-DVD enthält zwei Filmausschnitte zu denen Begrifflichkeiten „überlegen/verstehen“ und „Kameraeinstellungen“. Das Plakat für die Kinowerbung ist abgebildet. Aus der Eingangssequenz des Films werden das Hauptmotiv der Musiktitel von Richard Strauß „Also sprach Zarathustra“ und von Johann Stauß „An der schönen blauen Donau“ (komplett) präsentiert. Es folgen die filmografischen Angaben zu dem Film. Auf der ROM-Ebene der DVD befinden sich Unterrichtsmaterialien (Storyboards, Film- und Musikausschnitte und Unterrichtsentwürfe).

Originaltitel:
M - Eine Stadt sucht einen Mörder

Sprache(n): 
deutsch, englisch, Untertitel: diverse

FSK/USK: 
Freigegeben ab 12 Jahren

Drehbuch: 
Stanley Kubrick, Arthur C. Clarke
Literarische Vorlage: Arthur C. Clarke

Produktion/Produzent: 
Stanley Kubrick

Regie:
Stanley Kubrick

Darsteller:
Keir Dullea (Dr. David „Dave“ Bowman)
Gary Lockwood (Dr. Frank Poole)
William Sylvester (Dr. Heywood R. Floyd)
Robert Beatty (Dr. Ralph Halvorsen)
Stimme von HAL 9000 (Douglas Rain (engl.), Peter Schiff (dt.))

Kamera:
Geoffrey Unsworth
Schnitt:
Ray Lovejoy 

Musik:
(unter anderem) György Ligeti, Richard Strauss (Also sprach Zarathustra), Johann Strauß (An der schönen blauen Donau)

 .

Die didaktischen Schwerpunkte:

  • Musik im Film, Musikvergleich
  • Das Buch zum Film
  • Die Erzählung in Filmbildern
  • Das Filmgenre

Die filmischen Gestaltungsmittel:

  • Der Verbindungsschnitt
  • Die Zeitlupe
  • Kameraeinstellungen